Lachyoga

LACHYOGAKURS MAI – zur Anmeldung bitte hier klicken!

Lachen ist gesund und steckt an! Wie gut fühlen wir uns nach einem herzlichen Lachen?
Sie denken, sie können nicht lachen? JEDER kann lachen! Tun wir es einfach!

Lachyoga hebt die Stimmung, stärkt das Immunsystem, reduziert Stress, steigert die Kreativität und die Leistung, fördert den Teamgeist und vieles mehr…..

Lachyoga eignet sich für Privatpersonen genauso wie für Firmen!

Was ist Lachyoga?
Lachyoga ist ein Gesundheitstraining bei dem jeder Mensch ohne Grund lachen kann – ohne Witze, ohne Unterhaltungsprogramme – man benötigt nicht einmal Sinn für Humor!

Wie funktioniert Lachyoga?
Spielerische Lachübungen werden mit Atemtechniken aus dem Yoga kombiniert. Körper und Gehirn werden vermehrt mit Sauerstoff vesorgt. Unser Körper unterscheidet nicht zwischen simuliertem und spontanen Lachen – in beiden Fällen kommt es zu physiologischen und psychologischen Vorgängen im Körper und man erreicht die gewünschten gesundheitlichen Vorteile des Lachens.

Wir Lachen spielerisch in der Gruppe und durch Bewegung und sich in die Augen schauen entsteht früher oder später aus dem spielerischen Lachen ein echtes und ansteckendes Lachen.

Woher kommt Lachyoga?
Lachyoga wurde 1995 von einem indischen Arzt – Dr. Madan Kataria – mit 5 Menschen in einem Park Mumbai begonnen. Heute bestehen ca 6500 Lachklubs in über 70 Ländern.

Warum Lachyoga?

Um den wissenschaftlichen nachgewiesenen Nutzen von Lachen zu bekommen, muss man 10-15 Minuten durchgehend lachen. Dieses Lachen muss herzlich, laut und mit Hilfe des Zwerchfelles  geschehen. Und letztendlich – es muss geschehen!

Mein Angebot an SIE:

–  Lachyoga in Arnfels  (nächster Kursstart Mai 2018 in Arnfels – Information und Anmeldung gibt es HIER)

Lachseminare Lachkurse Lacheinheiten

Für alle Seminare gilt: Sie möchten mehr als eine Person anmelden? Dann fragen Sie nach einem individuellen Preisangebot!

Abendkurse

Halbtätiges Seminar – z.B. Anti-Stress Seminar – (4 Stunden)

Teambuilding (Dauer und Preis nach Absprache)

Auch kürzere Einheiten (z.B. 1-2 Stunden) sind buchbar – ich erstelle Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Vorträge über Lachyoga – gerne auf Anfrage buchbar.

Seminare und Vorträge sind auch als geschlossene Veranstaltung buchbar. Gerne komme ich für die Durchführung Ihres Seminare zu Ihnen in Ihre Räumichkeiten. 

Für Gruppen und Firmen erstelle ich gerne ein individuelles Angebot, bitte teilen Sie mir Ihre Wünsche per E-Mail oder telefonisch mit. 

Hier ein Interview über den Lachyogaclub Laaben:

–> Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein! <–

Gesundheitliche Voraussetzungen

Lachyoga ist ein Gesundheitstraining mit positiven Wirkungen auf Körper, Geist und Seele. Wie jede andere aerobische Körperübung sollte Lachyoga von Menschen mit gesundheitlichen Problemen nicht ohne vorherige ärztliche Untersuchung praktiziert werden. Lachyoga ist kein Ersatz für eine ärztliche Behandlung oder Psychotherapie. Wenn Sie sich derzeit in medizinischer Behandlung befinden oder eine Psychotherapie machen, halten Sie bitte vorab mit Ihrem Arzt bzw. Therapeuten Rücksprache.

Lachen ist körperlich anstrengend und verursacht eine Erhöhung des Drucks im Bauchinneren. Bei bestimmten Beschwerden ist Lachyoga kontraindiziert.
Abzuraten von Lachyoga ist u.a. bei

      • starken Hämorrhoiden
      • Harninkontinenz
      • Herzerkrankungen
      • Bluthochdruck
      • jeglichen akuten Erkrankungen
      • chronischem Husten
      • Schnupfen, Husten, Heiserkeit, Viruserkrankungen
      • Angina Pectoris
      • Glaukom
      • Bruch- und Vorfallerkrankungen des Unterleibs
      • Bandscheibenvorfall
      • Epilepsie
      • im Zeitraum von 3 Monaten nach einer Operation
      • Schwangerschaft, insbesondere Früh- und Spätstadium
      • starken Rückenschmerzen
      • starken psychischen Störungen

Diese Liste dient nur als Richtlinie und ist nicht vollständig. Im Zweifelsfall ist vorab ein Arzt zu konsultieren. Die Teilnahme am Lachclub und an Lachyoga-Veranstaltungen erfolgt in Eigenverantwortung.Bitte handeln Sie vernünftig: wenn Sie während einer Einheit plötzlich Schmerzen verspüren, setzen Sie sofort aus oder wenden Sie sich an den Gruppenleiter.