Kundenstimmen

Wir freuen uns immer, wenn uns Kundenstimmen erreichen!

Hier möchten wir Kundenmeinungen mit Ihnen teilen!

 

Christa Pratsch, Unternehmerin aus Biedermannsdorf schreibt

Mein Eindruck zu Deinem Seminar(en):

Akribisch, in der Vorbereitung der jeweiligen Themen.
Breitgefächerte Auswahl der Seminarthemen.
Konsequente Umsetzung der Themen.
Konsequentes Einfordern der Mitarbeit.
Wohltuende „EHRLICHE“ Herzlichkeit und Freundlichkeit, die sich in kürzester Zeit auf die Seminarteilnehmer überträgt.
Äußerste Kompetenz in der Gruppenführung- und Gruppenförderung.
Dadurch entsteht die Gemeinsamkeit – man fühlt sich angesprochen.
Vollständiges AUFARBEITEN in der Gruppe der jeweiligen Themen.
Äußerst beeindruckend im Fall, wenn das Seminar Pferdegestützt ist!
Die ausführlichen Informationen die man zwischenzeitlich via E-Mail erhalten kann.
Keine Bestätigunsverzögerungen bei Anmeldungen.
Das LACHYOGA…..WOW!
Durch die Vortragenden…….Rita & Karli haben denselben Humor und Ernsthaftigkeit für das Jeweilige…..es öffnen sich die SCHLEUSEN…..Entspannung PUR, wieder ruhig in der Nacht SCHLAFEN können!
UND DAS TIPI MIT DEM LAGERFEUER!
Ein Erlebnis der absoluten Sonderklasse!
Mit diesem warmen entstehenden Glückgefühl kann kein Luxushotel der Welt mithalten……ob es da drinnen raucht oder auch nicht – völlig egal!
Diese unvergleichliche Atmosphäre läßt sich mit NICHTS Anderem erreichen.“

Gaby Schaal, Unternehmerin aus Oberwaltersdorf/Wien schreibt:

„Du lädst uns ein zu einer Reise, von der wir mit vielen Eindrücken zurückgekommen. Schon die Ankunft ist ein Abenteuer. In idyllischer Landschaft des Wienerwalds, der Seminarraum ein Tipi, die Heizung ein loderndes Lagerfeuer, Coachsessel und Decken laden ein, es sich gemütlich zu machen.

Der erste Schritt: Kennenlernen und Beschnuppern der geduldig auf uns wartenden Coachingpartner zwei schwere Kaltblüter (Malachit & Hofrat) und zwei Miniponies.

Das Tagesprogramm abwechslungsreich, theoretisch und praktisch, vielseitig, bunt, leckeres Mittagessen, gemeinsam mit anderen, reflektierend, im Spiegel der Pferde.

Das Ziel (Eigen-)Erfahrungen mit nach Hause nehmen, der „Brief an sich“. Der Weg neugierig sein, mitmachen, sich auf Neues einlassen, entspannen, leiten und sich leiten lassen, bestens betreut durch eine tolle, offene und kompetente Persönlichkeit und ihre Assistenten!

Auf der Rückfahrt noch viele Bilder im Kopf.

Zum Glück …  lässt sich so eine Reise sicher fortsetzen. DANKE!

Mit herzlichen Grüssen
Gaby“

Doris Burian, Selbständige aus Eichgraben schreibt:

Liebe Rita!
Das Seminar mit Euch war wirklich erfrischend. Ich hatte das Glück mit meiner langjährigen Freundin teilzunehmen.  Der Eindruck dass uns das noch näher gebracht hat ist bleibend. Was nach fast 50 Jahren kaum möglich scheint. Die Truppe war für mich persönlich bunt gemischt und superangenehm. Du selbst hast eine gewisse Heiterkeit eingebracht und dafür gesorgt dass Jeder die Zeit bekam die er brauchte.
Ich glaube. .Ich war nicht allein mit dem Gefühl angenommen zu sein…So wie ich eben bin.Keine Spur von Peinlichkeit..Wenn was anders passierte als geplant….Es durfte sein und war in Ordnung. Ich persönlich hatte eigentlich keine bewussten Wünsche an dieses Seminar ausser mal einfach auszuspannen und was Neues anzuschauen. Umso überraschender ist die Erkenntnis zu der ich nichts desto trotz kam. Ich konnte nicht so toll Druck machen. Und plötzlich war mir bewusst,dass ich das zu lange getan hab. Ich konnte nicht weil…Ich nicht wollte. Und es war das Erste mal dass ich es mir erlauben konnte   NICHT ZU WOLLEN. ES WAR DAS ERSTE MAL OK !
Meine Güte hat das gutgetan….(plärr) Weiters denke ich..Am Entspanntesten war ich wenn ich auf Augenhöhe , mit Respekt und soviel Abstand wie Jeder eben gerade braucht  um miteinander zu gehen, arbeiten konnte. Mit Sicherheit ist das mein Wunsch ans Leben.  Ich konnte mich davon überzeugen das Respektlosigkeit bei mir auf Grenzen stößt und ich das auch vermitteln kann.
Alles in allem ein Herz erfrischend schöner Tag mit ergreifenden und beeindruckenden Wesen (Mensch und Tier) undfür mich persönlich auch erlösend. Ich darf!!!
Du kannst alles verwenden was du möchtest….gerne auch die Rechtschreibfehler…Ich habe nicht mehr das Bedürfnis immer alles Richtig machen zu müssen😊
Herzlichen Dank und liebe Grüße Doris

Matthias Plunser, Verkäufer und Trainer, Österreich sagt:

 

Karin, Angestellte aus Wien schreibt:

Am 29.05.2016 habe ich mit einer Freundin das Seminar „Mein Leben führe ich“ besucht. Ich hatte keine Ahnung, was auf mich zukommt, war neugierig, ein bisschen skeptisch, ein bisschen nervös, halt so ziemlich alles, was man das erste Mal sein kann und auch darf.
Gleich bei der Ankunft von Rita und Karl auf das Herzlichste begrüßt, die anderen – sehr sympathischen –  Teilnehmer kennen gelernt und im Tipi eine kurze Vorstellungsrunde gehabt, in der kurz die Ziele abgesteckt wurden.
Dann ging es los. Wir durften drei Ponys (Viva, Lilly und Marley) sowie Malachit, einen Noriker (und meinen Liebling!) kennen lernen, die uns durch und bei dem Seminar begleitet haben.
Die Übungen waren spannend, aber auch sehr berührend, haben sie doch einerseits bestätigt, was ich schon über mich gewusst habe, andererseits aber auch gezeigt, was in mir steckt, ich aber bisher nicht gewusst habe … das „tuckert“ heute noch in mir. Rita lässt einen nicht „im Regen stehen“, sondern hilft, die Information, die man durch die Übung erhält, auch einzuordnen – das war mir sehr wichtig.
Sehr schön war außerdem, dass meine Freundin, die mich und mein Leben genauestens kennt, mir nach einer Übung sowie bei der Abschlussrunde ein Feedback gegeben hat, das mich noch immer sehr rührt. Dieses Seminar hat mein Herz geöffnet, und ich glaube sehr, dass es nicht nur mir, sondern allen Teilnehmenden so ergangen ist.

Nach Hause gefahren bin ich mit einem Lächeln und einem warmen Gefühl im Bauch … man kann dazu auch „glücklich“ sagen …

Ach, nicht unerwähnt lassen möchte ich, dass „Familie Hängebauchschwein“ 🙂 (Vater, Mutter und sechs Ein-Wochen alte Ferkel) mein Herz „zum Hüpfen“ gebracht hat. Glückliche Schweine, die frei herumlaufen dürfen – genau so soll es sein!

Karin  / Angestellte/ Wien